DE/EN
ADDF - Kassel

Ariadne 75 – Gleichberechtigung als Prozess

Redaktion: Dr. Kerstin Wolff unter Mitarbeit von Dr. Frauke Geyken und Laura Schibbe M. A.
Erscheinungstermin: August 2019

  • Sabine Berghahn
    70 Jahre Gleichberechtigung in der Verfassung
     
  • Susanne Abeck / Uta C. Schmidt
    Auf dem Weg zur Geschlechterdemokratie. Frauenwahlrechtsbewegungen im Ruhrgebiet
     
  • Karin Gille Linne  
    Gleichberechtigt! Die Sozialdemokratinnen Elisabeth Selbert und Herta Gotthelf im Kampf um Art. 3 Abs. 2 Grundgesetz 1948/49
     
  • Anja Schröter
    Der lange Atem der „inneren Emanzipation“ – Ostdeutsche Frauen und der Ehegattenunterhalt
     
  • Manuela Seifert
    Alibi für die Gleichberechtigung? Soldatinnen in der Nationalen Volksarmee
     
  • André Dechert / Susanne Kinnebrock 
    Care – ein höchst ambivalentes Legitimationsmuster für Gleichberechtigung. Ein Vergleich öffentlicher Diskurse aus dem Wilhelminischen Kaiserreich, der westdeutschen Nachkriegsgesellschaft und der frühen Bundesrepublik
     
  • Valérie Dubslaff
    Die 'deutsche Frau' und ihre Rechte. Die Gleichberechtigungsdebatten in der NPD (von den 1960er Jahren bis heute)
     
  • Lara Track
    Frieden vernetzt. Transnationaler Friedensaktivismus und der Gleichberechtigungsprozess in der Bundesrepublik Deutschland
     
  • Silvia Ulrich
    Gleichberechtigung. Frauenpolitik und Verfassung – der Kampf um Gleichstellung in Österreich
     
  • Sarah Kiani
    "Eine Frau, die gezwungenermaßen Hausfrau ist, ist nicht zwangsläufig eine gute Mutter". Die Gleichberechtigungskampagne in der Schweiz (1975-1981) und die Frage nach den feministischen Wellen
     
  • Dokumentation
    Annemarie Wald: »Gleichberechtigung« ─ in Bonn und in der Praxis
    Frieda Radel: Was wir erreichten
     
  • Katharina Hoffmann
    Archivarbeit als Intervention. Das Frauenarchiv Sparrow in Indien
     
  • Cornelia Wenzel
    Mit Rotstift und Contenance. Notizen zur Gleichberechtigung bei Elisabeth Selbert
     
  • Rezensionen

Die Ausgabe kostet 23 Euro zzgl. Porto, ISBN 978-3-926068-27-9, bitte richten Sie Ihre Bestellwünsche an Info oder den Buchhandel.

Ansprechpartnerin

Dr. Kerstin Wolff


Download

Editorial und Inhaltsverzeichnis