DE/EN

Archiv, Bibliothek und Forschungszentrum zur Geschichte der deutschen Frauenbewegung ─ Willkommen!

Das Archiv der deutschen Frauenbewegung (AddF) sammelt, forscht und publiziert zur Geschichte von Frauen und Frauenbewegungen von 1800 bis in die 1960er Jahre. Die Verbreitung des Wissens über die Frauenbewegung und ihre Protagonistinnen in der Öffentlichkeit durch Vorträge, Lesungen, Konzerte und Ausstellungen ist uns ein großes Anliegen.


► LESESAAL GESCHLOSSEN

In der Woche vom 18. bis 22. November bleibt der Lesesaal des AddF aus organisatorischen Gründen geschlossen.
 


HEUTE ABEND!

Am Mittwoch, den 20.11.2019, 18:30 Uhr
im Kleinen Bali-Kino, Kassel

zeigt das Kasseler Frauenbündnis im Rahmen der Queeren-Filmreihe den Dokumentar-Film des FrauenLesbenFilmCollectif LasOtras

"Frauen bildet Banden – eine Spurensuche zur Geschichte der Roten Zora"

Die "Rote Zora" war in den 1970er und 1980er Jahren eine militante Frauengruppe in der BRD, die sich klandestin organisierte. Entstanden ist die feministische Gruppe aus dem Kontext der Revolutionären Zellen. Ihre Aktivitäten richteten sich u.a. gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, gegen Gen- und Reproduktionstechnologien, Bevölkerungspolitik und internationale Ausbeutungsbedingungen als Ausdruck patriarchaler Herrschaft. Zentral waren die Selbstermächtigung der FrauenLesben und der Bruch mit der zugeschriebenen Friedfertigkeit.

Erzählungen von verschiedenen Zeitzeuginnen, Interviews mit einer Historikerin und ehemaligen Zoras lassen die Geschichte der "Roten Zora" und der damaligen Frauenbewegung wieder lebendig werden. Historische Aufnahmen der Frauen- und Studentinnen*bewegung in der BRD bringen Erinnerungen an die damaligen Kämpfe zurück. FrauenLesben aus anderen Ländern berichten über ihre Begegnung mit dieser Politik heute.

Der Film zeigt, dass viele Themen der Roten Zora hoch aktuell sind und bietet viel spannenden Diskussionsstoff zum heutigen Umgang mit dieser Geschichte.

Das AddF ist Teil des Kasseler Frauenbündnisses und wir freuen uns auf einen spannenden Kinoabend.


NEUE DOSSIERS ONLINE!

Ingeborg Küster (1909-2004)

Ingeborg Küster war eine der führenden Frauen in der Westdeutschen Frauenfriedensbewegung der 1950er und 1960er Jahre. Neben dem neuen Dossier gibt es auch ein Findbuch zu ihrem Nachlass im AddF.

Deutscher Staatsbürgerinnen-Verband

Unser Dossier zum Deutschen Staatsbürgerinnen-Verband präsentiert die Geschichte des Verbandes und seiner Protagonistinnen seit 1928. Zu den im AddF vorhandenen Beständen des DStV in Hessen und in Oldenburg liegen bereits Online-Findbücher vor; weitere folgen demnächst.

Allgemeiner Deutscher Frauenverein (ADF)

Der ADF war die einflussreichste Organisation der bürgerlichen Frauenbewegung im 19. Jahrhundert. Wir präsentieren neben dem Dossier ein Findbuch zum Bestand des ADF, sowie ein Dossier und ein Findbuch zum Bestand Louise Otto-Peters, der Initiatorin des ADF. Zu ihr gibt es auch ein Dossiers des Digitalen Deutschen Frauenarchivs und der Bundeszentrale für politische Bildung.


Am 23. November ist der 194. Geburtstag von

Henriette Goldschmidt (1825-1920)

Sie wurde als junge Frau von den Bestrebungen der bürgerlichen Revolution 1848 geprägt. 1865 gehörte sie neben Louise Otto-Peters und Auguste Schmidt zu den Gründerinnen des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins und engagierte sich in den nächsten Jahrzehnten für Frauenbildung und soziale Berufe. 1911 initierte sie in Leipzig die Hochschule für Frauen, die an der Fröbel-Pädagogik orientierte sozialpädagogische Ausbildungen anbot.

Biographisches zu Henriette Goldschmidt findet sich auf Fembio und auf Wikipedia



Adresse / Öffnungszeiten

Gottschalkstraße 57
D - 34127 Kassel
Tel.: +49 (0)561-989 36 70
Fax: +49 (0)561-989 36 72
E-Mail: info@addf-kassel.de
Di.-Do. 11-17 Uhr u.n.V.



Das AddF ist Mitglied in i.d.a., dem Dachverband der deutschsprachigen Lesben-/Frauenarchive, -bibliotheken und -dokumentationsstellen.


Das AddF beteiligt sich aktiv am interaktiven Fachportal zur Geschichte der Frauenbewegungen in Deutschland des i.d.a.-Dachverbandes; gefördert vom BMFSFJ.