DE/EN
ADDF - Kassel

Dossiers zur Geschichte der Frauenbewegung ─ Themen

Wir präsentieren hier Dossiers zu Themen aus der Geschichte der Frauenbewegung in Deutschland. Die Auswahl ist nicht repräsentativ, sondern orientiert sich an den Dokumenten, die Sie in unserem Archiv- und Bibliotheksbestand finden. Da wir ständig neue Nachlässe und Vereinsakten, Zeitschriften, Bücher und Fotos bekommen, werden auch immer wieder neue Dossiers erscheinen. Wenn Sie sich intensiver mit einem Thema beschäftigen und sich auf Quellensuche begeben wollen, bietet sich eine Recherche in unserem Katalog an.

Frauenbewegung in Deutschland (1800-heute)
Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung entstand 2008 ein Dossier "Frauenbewegung in Deutschland", das vom AddF betreut wurde.

Zur Geschichte des Frauenwahlrechts in Deutschland
"… ist eine Fiktion doch immer aufrecht erhalten worden, die nämlich, daß die Männer zugleich die Interessen der Frauen wahren." Helene Lange, 1899

siehe auch das gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung entstandene Dossier "Frauenwahlrecht", das vom AddF betreut wurde.

Internationaler Frauentag (seit 1911)
"Im Einvernehmen mit den klassenbewussten politischen und gewerkschaftlichen Organisationen des Proletariats in ihrem Lande veranstalten die sozialistischen Frauen aller Länder jedes Jahr einen Frauentag ..."

Prostitution
„Es gibt nur eine Moral!“ – Die bürgerliche Frauenbewegung und ihre Debatten um Prostitution (1880 bis1933), Dossier auf den Seiten des Digitalen Deutschen Frauenarchivs.

Ansprechpartnerinnen

Bei direkten Fragen zu den Nachlässen von Personen und Organisationen wenden Sie sich bitte an Barbara Günther  oder Silke Mehrwald (Sammlungen)

Dank an

Die Stiftung bedankt sich für die Mitarbeit und große Hilfe bei der Erstellung der Dossiers bei: Helke Dreier, Barbara Günther, Susanne Hertrampf, Alexandra Hiller, Sabine Hoffkamp, Pia Kühltrunk, Silke Mehrwald, Tanja Roth, Laura Schibbe, Eva Wagner, Cornelia Wenzel, Angela Wickert, Kerstin Wolff

Information

Trotz gewissenhafter Suche können nicht immer alle Rechteinhabende der verwendeten Abbildungen ermittelt werden. Bei berechtigten Ansprüchen wenden Sie sich bitte an das  AddF-Archiv der deutschen Frauenbewegung.