VortragsangeboteVortragsangebote

Vortragsangebote zur Frauengeschichte

Die Mitarbeiterinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung bieten Vorträge für Ihre Veranstaltungen an. Sie dauern in der Regel zwischen 30 und 60 Minuten mit der Möglichkeit, anschließend zu diskutieren.

Falls technische Hilfsmittel gebraucht werden (Beamer, etc.), wird dies mit der/dem VeranstalterIn vorher abgesprochen. Für die Vorträge wird ein Honorar zwischen 200 und 300 € berechnet zuzüglich Fahrt- und evtl. Übernachtungskosten.

Übergreifende Themen

  • "Vereint Eure Kräfte" - Die Geschichte der deutschen Frauenbewegung von 1848 bis heute
  • Ein Tag für Frauenrechte. Die Geschichte des Internationalen Frauentages (8. März)
  • Die Stunde der Frauen? - die deutsche Nachkriegszeit als Emanzipationszeit
  • "Das bisschen Haushalt ..." Zur Geschichte von Haushalt und Hausfrauen
  • Die Frauenbewegung geht stiften - Stiftungen als Mittel frauenpolitischen Handelns
  • Die Berliner Frauenbank (1908-1916)
  • Geld, Zeit und Engagement. Finanzierungsstrategien der Frauenbewegung im 20. Jahrhundert
  • Friedensfrauen: Aktivitäten von Frauen für einen weltweiten Frieden

Biographien

  • Auguste Förster - Pädagogin und Frauenrechtlerin aus Kassel
  • Fini Pfannes - Protagonistin und Paradiesvogel der Nachkriegsfrauenbewegung
  • Elisabeth Selbert - Mutter des Grundgesetzes, Kasseler Juristin und Politikerin
  • Elisabeth Knipping - eine wegweisende Pädagogin in Kassel
  • Anna Pappritz - eine Vorkämpferin gegen Prostitution

Mit Kassel-Bezug

  • Damenwahlen: Die weiblichen Stadtverordneten in Kassel 1919-1933
  • Der Allgemeine Deutsche Frauenverein und die Folgen in Kassel (1869-1920)
  • Berühmte Kasselerinnen
  • Die Kasseler Frauenbewegung vom Kaiserreich bis in die 1970er Jahre

Ansprechpartnerin

Dr. Kerstin Wolff