Stiftung Archiv der deutschen FrauenbewegungHome

Willkommen

bei der Stiftung Archiv der deutschen Frauenbewegung

Die Stiftung unterhält ein Archiv und eine Spezialbibliothek zur Geschichte von Frauen und Frauenbewegungen in der Zeit von 1800 bis in die 1960er Jahre.

Über das Sammeln, Sichten und Archivieren hinaus wird die immer noch marginalisierte Frauen- und Geschlechtergeschichte mit eigenen Forschungen voran getrieben. Ein besonderes Anliegen der Stiftung ist die Verbreitung des Wissens über die Frauenbewegungen und wichtige Protagonistinnen in der Öffentlichkeit durch Vorträge, Lesungen, Konzerte und Ausstellungen.


Veranstaltungen am Wochenende 18. / 19. April 2015

Fahrradtour am Samstag, den 18. April 2014, 11.30 bis 14.30 Uhr
Was, Sie radeln nicht? Eine Radtour durch Kassel auf den Spuren von Sophie Henschel
Angela Wickert / Laura Schibbe
Anmeldung über die Volkshochschule Region Kassel! O 2508
Kosten: 7,00 € weiterlesen

Lesung am Sonntag, den 19. April 2015, 11.30 Uhr
Katja Petrowskaja liest aus ihren Geschichten "Vielleicht Esther"
Ort: Kleines BaliKino, Kulturbahnhof Kassel
Veranstalterin: Freundinnen des Archivs der deutschen Frauenbewegung in Kooperation mit den BaliKinos
Eintritt: 9,-/7,- €

"Geschichte ist, wenn es plötzlich keine Menschen mehr gibt, die man fragen kann, sondern nur noch Quellen."

Katja Petrowskaja (geb. 1970 in Kiew) - Journalistin - erhielt für ihre vielfach besprochene und hoch gelobte Erzählung, die das ganze 20. Jahrhundert umfasst, den Ingeborg-Bachmann-Preis 2013. Die jüdische Autorin schreibt über ihre Familie, die Lebenden, vor allem aber über die Toten. Das Buch setzt sich zusammen aus familiären Tradierungen, die mündlich überliefert sind, aus Archivfunden, Rechercheergebnissen und Reiseerlebnissen zwischen Berlin, der Ukraine und Polen. Die Fragmente sind assoziativ verknüpft, Vergangenheit und Gegenwart wechseln in dieser Geschichte, die keiner Chronologie folgt. zum Förderverein


neu erschienen Ariadne 66:

»... da sagten die Frauen: Nein!«
Gegen Militarismus und Krieg - 100 Jahre Frauenfriedensbewegung

Die Erwartungshaltung, zum Gedenkjahr des Beginns des Ersten Weltkriegs auch in der »Ariadne« etwas zu diesem Krieg zu machen, war groß. Erst recht, da unser vor mehr als 25 Jahren entstandenes Themenheft vergriffen ist und inzwischen viele neue Ergebnisse aus dem Feld der historischen Frauen- und Geschlechterforschung vorliegen. Doch wir haben uns gegen das Thema ›Krieg‹ und für das Thema ›Frieden‹ entschieden. Die eingegangenen spannenden Artikel bestätigen, dass sich der Perspektivwechsel lohnt. Den abgewandelten Vers von Erich Kästners Antikriegsgedicht »Fantasie von übermorgen« (1929) aufnehmend und in Remineszenz an eine Ausgabe der »Frau und Frieden« vor 50 Jahren betiteln auch wir diese Ariadne gleichlautend »... da sagten die Frauen: Nein!« und wollen fragen: Was für friedenspolitische Aktionen, Allianzen, Argumente und Gegenentwürfe gab und gibt es, wenn Frauen organisiert ›Nein‹ zu Militarisierung, Aufrüstung, Kriegshetze und Krieg sag(t)en? Gerne können Sie die aktuelle Ausgabe in unserem Shop bestellen.


Karrieren von Frauen sind Drahtseilakte

Frauenverbände verfügen über das Wissen und das Potenzial zur Karriereförderung von Frauen. Vernetzung, Unterstützung und Beratung sind wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. Welche Rolle spielen Frauenverbände hierbei und inwiefern wirkt sich die Mitgliedschaft in einem Frauenverband karrierefördernd aus?

Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Forschungsprojektes, welches zwischen 2011 und 2014 durchgeführt wurde. Die Ergebnisse liegen nun in Buchform vor. (weiterlesen)


Veranstaltungshinweise

Vom 14. Februar bis 30. April findet anlässlich des Internationalen Frauentags die Veranstaltungsreihe des Kasseler Frauenbündnisses unter dem Motto: Was uns bewegt ... und was wir bewegen. Für Frieden und soziale Gerechtigkeit weltweit gegen Sozialabbau, Neoliberalismus, Gewalt und Krieg statt. Flyer

Adresse / Öffnungszeiten

Gottschalkstraße 57
D - 34127 Kassel
Tel.: +49 (0)561-989 36 70
Fax: +49 (0)561-989 36 72
E-Mail: info@addf-kassel.de
Di.-Do. 11-17 Uhr u.n.V.
Anfahrt Auto
Anfahrt Straßenbahn