Shop KategorienShop Kategorien
zurück

Ariadne 31
Avantgarde und Tradition.
Schriftstellerinnen zwischen den Weltkriegen



Info:

Redaktion: Silke Mehrwald / Eva M. Schulz-Jander / Ursula Töller
Erscheinungstermin: Mai 1997

Inhalt

  • Sigrid Schmid-Bortenschlager
    Frauenliteratur in der Zwischenkriegszeit. Ein Überblick
  • Ursula Töller
    "Etwas Seltenes überhaupt".
    Über das Verhältnis zwischen Schriftstellerinnen und literarischen Stilen
  • Elke Brüns
    Eine Frau zwischen Napoleons. Marieluise Fleißer (1901 - 1974)
  • Petra Maria Wende
    Eine vergessene Grenzgängerin zwischen den Künsten.
    Mela Hartwig 1893 Wien - 1967 London
  • Claudia Jürgens
    Zwischen Freiheitsstreben und der Suche nach einer Heimat in der Sprache -
    Henriette Hardenberg (1894 - 1993)
  • Eva M. Schulz-Jander
    "Ich bin im Dunkeln und allein".
    Zu Leben und Werk von Gertrud Kolmar
  • Ingeborg Nordmann
    Zentrum ohne Peripherie.
    Die Essayistin Margarete Susman
  • Godele von der Decken
    Emanzipation auf Abwegen.
    Zur Frauenliteratur im Umkreis des Nationalsozialismus
  • Barbara Hahn
    Anderswo, in einer anderen Zeit.
    Literatur von Frauen aus der Weimarer Republik
  • DOKUMENTATIONEN
    Gabriele Tergit: Heidelberg 1920
    Gina Kaus: Die Frau in der modernen Literatur
    Alice Rühle-Gerstel: Die neue Frauenfrage
    Else Hoppe: Die Frau als Dramatikerin
    Die moderne Dramatikerin. Sieben Kurzbiographien
    Caroline Urstadt: Frauen als Dramatikerinnen
    Frauen über Zensur
    Margarete Susman: Frau und Geist
    Elisabeth Langgässer: Wege heutiger Frauendichtung



Preis: 6.10 EUR  zzgl. Porto und Versand

Fragen zum Artikel






<- zurück zur Liste

Abonnement

Sie können die Ariadne abonnieren zum Preis von 19 Euro, zzgl. Versandkosten. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Gilla Dölle

Information

Da das Archiv der deutschen Frauenbewegung als gemeinnützige Stiftung der Steuerpflicht nicht unterliegt, enthält der Rechnungsbetrag keine Mehrwertsteuer.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Dem Buchhandel gewähren wir 30 Prozent Rabatt.