Shop KategorienShop Kategorien
zurück

Ariadne 71
Diffamierende Reden
Antifeminismen im Wandel



Info:

Redaktion: Helke Dreier, M. A. / Dr. Imke Schmincke / Dr. Kerstin Wolff

Editorial

Mit diesem Heft wollen wir den Kontinuitäten, Wandlungen und Verschiebungen von Angriffen auf Feminismus nachgehen und danach fragen, ob und inwiefern Frauenfeindlichkeit und Antifeminismus verschiedenen Konjunkturen unterliegen und unterschiedliche Formen annehmen. Die Beiträge dieses Heftes liefern dazu hilfreiche historische, international vergleichende wie analytische und empirische Hinweise. Deutlich wird in der Zusammenschau der Beiträge, dass das angeblich neue Phänomen des ›Anti-Genderismus‹ eine durchaus flexible Strategie darstellt, die sich gegen verschiedene gleichstellungspolitische Forderungen bzw. Errungenschaften wendet und damit als Weiterentwicklung des ›alten‹ Antifeminismus gelten kann. Drei Merkmale lassen sich in der Betrachtung herausarbeiten: Der Antifeminismus erweist sich erstens als durchaus veränderbar und anpassungsfähig; er tritt zweitens häufig als Element eines Konglomerats verschiedener autoritärer Ideologien und damit in der Verschränkung mit beispielsweise einer völkisch-rassistischen Ideologie auf. Und drittens wird offenkundig, dass sich im Antifeminismus ein Widerstand gegen bzw. Unbehagen an sozialem Wandel – der unweigerlich immer stattfindet! – artikuliert.

Editorial lesen

Abstracts

Inhalt

Reinhold Lütgemeier-Davin
Apologeten des Antifeminismus – Vorläufer des Nationalsozialismus?
Kurt Hiller, Hans Blüher und Gustav Wyneken als Weimarer Repräsentanten
des Antifeminismus?

Gabriele Fischer / Maximilian Weik
Berufstätig als ›Mutter des Volkes‹. Die Gleichzeitigkeit antifeministischer Haltungen und emanzipatorischer Diskurse der Frauenbewegung am Beispiel der ›Volkspflegerin‹ im Nationalsozialismus

Claudia Jacobi

»Die Grenzen des Widerlichen«? Simone de Beauvoirs Kritik am misogynen Diskurs und der Antifeminismus

Nicole Kubitza
On the other side.Frauen in der Opposition zum Equal Rights Amendment

DOKUMENTATION Hedwig Dohm: Die Antifeministen. Ein Buch der Verteidigung (1902)

Claudia Schulz / Angelina Bartz
Genderfragen und ihre Verunglimpfung. Kirchliche Positionierungen und Handlungen als Gegenstand von Hate Speech

Stefanie Mayer / Birgit Sauer
»... queer as in ›fuck you‹«. Anti-Genderismus und die queer-feministische Herausforderung

Eszter Kováts
Das Schlachtfeld Gender in Europa. Die Krise der neoliberalen Demokratie




Preis: 11.50 EUR  zzgl. Porto und Versand

Fragen zum Artikel







<- zurück zur Liste

Abonnement

Sie können die Ariadne abonnieren zum Preis von 19 Euro, zzgl. Versandkosten. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Gilla Dölle

Information

Da das Archiv der deutschen Frauenbewegung als gemeinnützige Stiftung der Steuerpflicht nicht unterliegt, enthält der Rechnungsbetrag keine Mehrwertsteuer.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Dem Buchhandel gewähren wir 30 Prozent Rabatt.