Shop KategorienShop Kategorien
zurück

Ariadne 69
FrauenBewegung
Geschlechtergeschichte und Sport



Info:

Redaktion: Dr. Kerstin Thieler / Laura Schibbe, M.A. unter Mitarbeit von Dr. Kerstin Wolff und Helke Dreier, M.A.

Editorial
In diesem Heft wenden wir uns den vergangenen und den noch aktuellen Kämpfen um Gleichstellung von Frauen im (Profi)Sport zu. Ein Blick in die Geschichte offenbart, dass auch dieser Lebensbereich von Frauen und für Frauen erst erkämpft werden musste. Im 19. Jahrhundert herrschte ein rigides, bürgerliches Körperideal, welches Frauen in einengende und gesundheitsgefährdende Kleidung zwängte. Mediziner rieten vor zu viel Bewegung ab, da sie annahmen, dass die weiblichen Geschlechtsorgane Schaden nehmen würden. Dass sich diese Vorstellungen langsam änderten, hatte auch etwas mit der proletarischen und bürgerlichen Frauenbewegung zu tun, die medizinische und gesellschaftliche Vorurteile in Frage stellte. 1874 hielt bereits die Frauenrechtlerin Hedwig Dohm fest, dass es zur Athletin nur der »unausgesetzte(n) Uebung und Stählung der Muskeln« bedarf. »Man redet der Frau ein, daß sie kränklich sei und schwach und daher des männlichen Schutzes bedürfe; denn ahnte sie die ihr angeborene Kraft und Gesundheit, so könnte der souveräne Mensch in ihr erwachen«. Heute haben Frauen sowohl im Freizeit- als auch im Leistungssport Fuß gefasst. Traditionell männlich konnotierte Zuschreibungen und Verhaltensmuster wie Mut, Körperkraft, Risikobereitschaft, Aggressivität oder Konkurrenzverhalten wurden auch Teil eines emanzipierten weiblichen Selbstverständnisses, das sich nicht zuletzt im Sport ausdrücken kann.
Ist daher nun alles erreicht?
Editorial lesen

Abstracts

Inhalt

  • Gertrud Pfister
    Hürdenlauf. Frauen erobern den Sport
  • Merit Petersen
    Der lange Lauf der Gleichberechtigung
  • Tatjana Eggeling
    Sport und Homosexualität – ein Team?
    Merle Büter
    Toleranz– Verbot – Akzeptanz. Zur Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland
  • Melanie Woitas
    Vom männlichen Elitetraining zum weiblichen Breitensport. Aerobic im Spannungsfeld geschlechtlicher Aneignungsprozesse in den USA
  • Kerstin Wolff / Barbara Wagner
    Sport-Bestände im Archiv der deutschen Frauenbewegung. Die Gymnastikschule Schwarzerden und der Casseler Frauen-Ruder-Verein
  • Martina Gugglberger
    »A woman›s place is on top«. Frauenexpeditionen in den Himalaya
  • Ute Sonnleitner
    Geschlecht, Bergsport und Erinnerung. Ein Porträt der österreichischen Bergsteigerin Liselotte Buchenauer (1922-2003)
  • Annette R. Hofmann
    Frauen erobern sich die Lüfte. Höhen und Tiefen des Frauen-Skispringens



Preis: 11.50 EUR  zzgl. Porto und Versand

Fragen zum Artikel







<- zurück zur Liste

Abonnement

Sie können die Ariadne abonnieren zum Preis von 19 Euro, zzgl. Versandkosten. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Gilla Dölle

Information

Da das Archiv der deutschen Frauenbewegung als gemeinnützige Stiftung der Steuerpflicht nicht unterliegt, enthält der Rechnungsbetrag keine Mehrwertsteuer.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Dem Buchhandel gewähren wir 30 Prozent Rabatt.