Shop KategorienShop Kategorien
zurück

Ariadne 53/54
Mädchenschulgeschichte(n).
Die preußische Mädchenschulreform und ihre Folgen



Info:

Editorial

Die historische Frauen- und Geschlechterforschung hat mit ihren Forschungen immer wieder gezeigt, dass sich die klassische historische Datierung verschiebt, wenn man den Blick auch einmal auf die Geschichte von Frauen und deren Kämpfe richtet. Das Jahr 1908 ist dafür ein gutes Beispiel, hat es doch zwei bedeutende Ereignisse aufzuweisen, welche hier kurz vorgestellt werden sollen.
weiterlesen ...

Abstracts

Redaktion: Prof. Dr. Edith Glaser / Dr. Kerstin Wolff
Erscheinungstermin: Juni 2008

Inhalt

  • James C. Albisetti
    Compromise and Containment.
    The Prussian reforms of 1908 in comparative perspective
  • Edith Glaser
    Was ist eine pädagogische Klassikerin?
    Helene Lange und die Stilisierung der »Gelben Broschüre«
  • DOKUMENTATION
    Helene Lange: Ernstes und Heiteres zur Mädchenschulreform
  • Elke Kleinau
    Reformpädagogik und Frauenbewegung.
    Geschichte einer Ausgrenzung
  • DOKUMENTATION
    Clara Zetkin: Die Schulfrage
  • Thomas Adam
    Feminae ante Portas.
    Frauen als Stifterinnen und Stipendiatinnen von universitären Stipendienstiftungen im Deutschen Kaiserreich
  • DOKUMENTATION
    Auguste Schmidt: Luise Lenz-Heymann und der Allgemeine Deutsche Frauenverein
  • Wolfgang Gippert
    »Ein kerndeutsches, nationalbewusstes, starkes Frauengeschlecht«
    Käthe Schirmachers Entwurf einer völkisch-nationalen Mädchen- und Frauenbildung
  • DOKUMENTATION
    Käthe Schirmacher: Was ist national?
  • Adriane Feustel
    100 Jahre Soziales Lehren und Lernen.
    Von der Sozialen Frauenschule zur Alice Salomon Hochschule Berlin
  • Jana Mikota
    Das Lesebuch soll der Entwicklung der Persönlichkeit dienen.
    Kanonisierungsprozesse in Lesebüchern an höheren Mädchenschulen im 19. und frühen 20. Jahrhundert
  • Frauke Stübig
    Mädchen waren kein Thema
    Die Reichsschulkonferenz von 1920
  • DOKUMENTATION
    Mathilde Drees: Das Mädchenbildungswesen
  • Ulrike Manz
    Qualitätsförderung der kommenden Generation.
    Zum Zusammenhang von Bildung und Eugenik in der Debatte der bürgerlich-gemäßigten Frauenbewegung während der Weimarer Republik
  • DOKUMENTATION
    Gertrud Bäumer: Grundsätzliches und Tatsächliches zur Bevölkerungsfrage
  • DOKUMENTATION
    Franz Kade: Die Wende in der Mädchenerziehung. Ein Beitrag aus der Praxis der dorfeigenen Schule
  • DOKUMENTATION
    Irmgard Winckley: Wie ich in den heranreifenden Mädchen Verständnis für ihre volksbiologische Aufgabe wecken kann
  • DOKUMENTATION
    Die Jungmädelführerin spricht
  • DOKUMENTATION
    Grete Wallmann: Unsere Forderung: Politische Erziehung unserer Mädel
  • Hans-Martin Moderow
    Die sächsische Mädchenschulreform von 1910
  • Kateryna Kobchenko
    Parallele Geschichte.
    Die Entwicklung der akademischen Frauenbildung in der Ukraine von der Mitte des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts
  • Karin Manz
    »... dass man es in Frauenkreisen begrüssen würde, wenn eine Frau Leiterin dieser Abteilung würde ...«.
    Die Rekonstruktion der Debatte über die Wahl der ersten Rektorin der Höheren Töchterschule Zürich (1946)
  • Dania Dittgen
    »Der Unterricht ist für beide Geschlechter gemeinsam...«.
    Die Debatte um die Koedukation in West-Berlin in den frühen 1950er Jahren
  • DOKUMENTATION
    Friedl Wrede: Die Schulmeisterin



Preis: 19.00 EUR  zzgl. Porto und Versand

Fragen zum Artikel







<- zurück zur Liste

Abonnement

Sie können die Ariadne abonnieren zum Preis von 19 Euro, zzgl. Versandkosten. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Gilla Dölle

Information

Da das Archiv der deutschen Frauenbewegung als gemeinnützige Stiftung der Steuerpflicht nicht unterliegt, enthält der Rechnungsbetrag keine Mehrwertsteuer.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Dem Buchhandel gewähren wir 30 Prozent Rabatt.