Shop KategorienShop Kategorien
zurück

Ariadne 48
"Das Höchste und Beste des Lebens"?
Paar(re)konstruktionen im 19. und 20. Jahrhundert



Info:

Redaktion: Dr. Kerstin Wolff / Dr. Eva Schöck-Quinteros /PD Dr. Jutta Schwarzkopf
Erscheinungstermin: November 2005

Inhalt

  • Michael Weidert
    Zwischen Ehe und Unio Mystica. Zur Rolle von Frauen in katholischen Paarkonstruktionen der zweiten Hälfte des langen 19. Jahrhunderts
  • DOKUMENTATION
    Die Heiligung der Ehe
  • Gregor Hufenreuter
    Zwischen Liebe, Zweck und Zucht. Völkische Ehe-Vorstellungen am Anfang des 20. Jahrhunderts
  • DOKUMENTATION
    Carl-Reinhold Petter: Die Hunschaftsehe
  • Ira Spieker / Mathilde Schmitt / Heide Inhetveen
    »To Gabrielle who is no more«. Paar(re)konstruktionen in der Wissenschaftsgeschichte des Ökologischen Landbaus
  • Raphaela Averkorn
    María Cristina de Borbón und Isabel II. von Spanien. Partnerwahl im spanischen Königshaus im 19. Jahrhundert
  • Sabine Müller
    Die Geschwisterehe Arsinoës II. und Ptolemaios II. im Spiegel der Forschung von 1895 bis 1932. Ein Verstoß gegen das normative Paarmodell
  • Regula Schnurrenberger
    Freundinnen und Gefährtinnen. Annäherungen an das Phänomen ›Frauenpaare um 1900‹
  • DOKUMENTATION
    Festnummer der Philantropin zur Feier der Freisprechung und Rehabilitation von Dr. med. Caroline Farner, Frau und Fräulein Pfrunder
  • Li Gerhalter
    Freundinnenschaft als geschriebener Ort. Briefliche Selbst-Inzenierungen von Frauenfreundschaften der jungen Lehrerin Tilde Mell, Wien 1903 bis 1912
  • DOKUMENTATION
    Louise Otto-Peters: Weibliche Freundschaften



Preis: 9.50 EUR  zzgl. Porto und Versand

Fragen zum Artikel







<- zurück zur Liste

Abonnement

Sie können die Ariadne abonnieren zum Preis von 19 Euro, zzgl. Versandkosten. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Gilla Dölle

Information

Da das Archiv der deutschen Frauenbewegung als gemeinnützige Stiftung der Steuerpflicht nicht unterliegt, enthält der Rechnungsbetrag keine Mehrwertsteuer.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Dem Buchhandel gewähren wir 30 Prozent Rabatt.