Shop KategorienShop Kategorien
zurück

Ariadne 40
Parteilichkeiten.
Politische Partizipation von Frauen - Erfahrungen mit männlichen Politikbereichen



Info:

Redaktion: Elke Schüller / Kerstin Wolff
Erscheinungstermin: November 2001

Inhalt

  • Birgitta Bader-Zaar
    Zur Geschichte des Frauenwahlrechts im langen 19. Jahrhundert
    Eine international vergleichende Perspektive
  • Christine Nagel
    Die Erfahrungen von Frauen mit den Radikal-Demokraten 1848/49
  • Kerstin Wolff
    Praktische Politik in den Gemeinden.
    Die Reformierung der Gesellschaft durch eine kommunale (Frauen-)Politik im Kaiserreich
  • Anne-Françoise Gilbert
    Frauenfreundschaft und frauenpolitischer Kampf im Kaiserreich
    Das Beispiel von Lida Gustava Heymann und Anita Augspurg
  • Cornelia Carstens / Stephanie von Ow / Heike Stange / Rita Wolters
    Frauen im Reichstag.
    »Es ist kein Spiel und kein Sport und kein Vergnügen Abgeordnete zu sein«
  • Katja Weller
    Politik und Weiblichkeit.
    Beobachtungen zum Politikverständnis in der Frauenbewegung zu Beginn der Weimarer Republik
  • Corinne Bouillot
    »Im Osten wird stark um die politische Seele der Frau gerungen«.
    Frauenorganisationen und parteipolitische Strategien in der SBZ und der frühen DDR
  • Petra Holz
    Ein »dunkler und unsicherer Weg zur Gleichberechtigung«
    CDU-Politikerinnen in den Anfangsjahren der Bundesrepublik Deutschland
  • Gisela Notz
    »Ihr seid, wenn ihr wollt, diejenigen die alle Arbeit in der Partei machen können.«
    Sozialdemokratische Frauenpolitik im Nachkriegsdeutschland
  • Erna Appelt
    StaatsbürgerInnenschaft in komplexen Gesellschaften des 21. Jahrhunderts
  • DOKUMENTATION
    Marie Stritt: Die deutsche Frau als Staatsbürgerin



Preis: 9.50 EUR  zzgl. Porto und Versand

Fragen zum Artikel







<- zurück zur Liste

Abonnement

Sie können die Ariadne abonnieren zum Preis von 19 Euro, zzgl. Versandkosten. Wenn Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an Gilla Dölle

Information

Da das Archiv der deutschen Frauenbewegung als gemeinnützige Stiftung der Steuerpflicht nicht unterliegt, enthält der Rechnungsbetrag keine Mehrwertsteuer.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Dem Buchhandel gewähren wir 30 Prozent Rabatt.