Stiftung Archiv der deutschen FrauenbewegungHome

Archiv, Bibliothek und Forschungszentrum zur Geschichte der deutschen Frauenbewegung ─ Willkommen!

Die Stiftung sammelt, forscht und publiziert zur Geschichte von Frauen und Frauenbewegungen von 1800 bis in die 1960er Jahre. Die Verbreitung des Wissens über die Frauenbewegung und ihre Protagonistinnen in der Öffentlichkeit durch Vorträge, Lesungen, Konzerte und Ausstellungen ist uns ein großes Anliegen.

Liebe Nutzerinnen und Nutzer!

Frühzeitig möchten wir Sie auf unsere Schließungszeit hinweisen: In der Zeit vom 17. Dezember 2018 bis 7. Januar 2019 ist das AddF geschlossen. Lesesaalnutzungen vereinbaren Sie bitte bis Anfang Dezember oder im neuen Jahr.


Sabine Hering im Depot des AddF, 2007

4.12.2018

Bundesverdienstkreuz an Sabine Hering – Herzlichen Glückwunsch!

Prof. Dr. Sabine Hering - Initiatorin des Archivs der deutschen Frauenbewegung in Kassel, dessen langjährige Vorstandsfrau von Verein bzw. Stiftung, erhält am 4. Dezember 2018 für ihr Engagment - das "wichtige Kapitel der deutschen Freiheitsgeschichte im kollektiven Gedächtnis zu bewahren" - das Bundesverdienstkreuz. Weiterlesen

Wir freuen uns über die verdiente Ehrung und gratulieren Sabine von ganzem Herzen!


Collage

Neue Dossiers online!

Innerhalb des Erschließungsprojektes Gestern virtuos, morgen virtuell. Erschließung und Digitalisierung von historischen Dokumenten der deutschen Frauenbewegung sind zwei neue Dossiers entstanden. Erste Einblicke können Sie nun in den Aktenbestand des Deutschen Frauenrats (DF) und in den Nachlass von Irmgard von Meibom (1916-2001), der ehemaligen Vorsitzenden sowohl des DF als auch des Deutschen Evangelischen Frauenbundes erhalten.


Themendossier 100 Jahre aktives Frauenwahlrecht: Frauen als Wählerinnen

In einem Gastbeitrag auf den Kampagnenseiten "100 Jahre Frauenwahlrecht" beleuchtet Dr. Kerstin Wolff, wie die geschichtlichen Entwicklungen den Alltag von Frauen und ihre politische Teilhabe veränderten und bis heute beeinflussen. Die Journalistin Rebecca Beerheide fragt, ob Frauen anders wählen und Vanessa Vu, wie Wahlentscheidungen aussehen, wenn allein Wählerinnen ihre Stimme abgeben würden.


DDF-Logo
Eröffnung des Digitalen Deutschen Frauenarchivs mit den Bundestagsabgeordneten der Region des AddF: V.l.n.r. Timon Gremmels, MdB (SPD), Dr. Kerstin Wolff (AddF), Silke Mehrwald (AddF) und Esther Dilcher, MdB (SPD)

Digitales Deutsches Frauenarchiv online!

Wir freuen uns, dass wir zum Gelingen des Digitalen Deutschen Frauenarchivs mit Digitalisaten und Essays aus dem AddF beitragen können, die im Projekt Gestern virtuos, morgen virtuell. Erschließung und Digitalisierung von historischen Dokumenten der deutschen Frauenbewegung bis Ende 2019 erarbeitet werden. Mit mehrtägigen Feierlichkeiten ist die Eröffnung des DDF begangen worden. Seit 2016 entwickelt der i.d.a.-Dachverband ein Online-Portal, um Teile der analogen Bestände aus feministischen Archiven, Bibliotheken und Dokumentationsstellen für alle digital verfügbar zu machen. Auch die beiden Bundestagsabgeordneten unserer Region Esther Dilcher (SPD) und Timon Gremmels (SPD) waren dabei.

Dossiers zur Geschichte der Frauenbewegung

Informieren Sie sich zu Personen, Organisationen und Themen aus der Frauenbewegungsgeschichte und erhalten Sie besondere Hinweise auf die Bestände im AddF. Zum 100. Jubiläum werden z.B. Materialien zum Frauenwahlrecht angeboten.

Katalog

Adresse / Öffnungszeiten

Gottschalkstraße 57
D - 34127 Kassel
Tel.: +49 (0)561-989 36 70
Fax: +49 (0)561-989 36 72
E-Mail: info@addf-kassel.de
Di.-Do. 11-17 Uhr u.n.V.
Anfahrt Auto
Anfahrt Straßenbahn

Internetpräsentation mit Tipps zur Durchführung von Zeitzeuginneninterviews