Stiftung Archiv der deutschen FrauenbewegungHome

Archiv, Bibliothek und Forschungszentrum zur Geschichte der deutschen Frauenbewegung ─ Willkommen!

Die Stiftung sammelt, forscht und publiziert zur Geschichte von Frauen und Frauenbewegungen in der Zeit von 1800 bis in die 1960er Jahre. Die Verbreitung des Wissens über die Frauenbewegung und ihre Protagonistinnen in der Öffentlichkeit durch Vorträge, Lesungen, Konzerte und Ausstellungen ist uns ein großes Anliegen.


Cover Ilse Aichinger: Die größere Hoffnung

Montag, den 19. Februar 2018, 19.30 Uhr

Ilse Aichinger: Die größere Hoffnung
Karin Nennemann liest Auszüge aus dem Roman

Ort: Elisabeth-Krankenhaus, Weinbergstr. 7, Refektorium
Eintritt: 6,- Euro
Veranstalterinnen: Evangelisches Forum, Elisabeth-Krankenhaus, Archiv der deutschen Frauenbewegung

Ilse Aichingers 1948 erstmals erschienener Roman über rassisch verfolgte Kinder während der Hitlerzeit irritiert noch immer: In verfremdenden Bildern erzählt er von der Angst, von der Bedrohung und der widerständigen Hoffnung der „Kinder mit den falschen Großeltern“. Nachdem ihre Hoffnung auf Auswanderung zunichte geworden ist, erwächst ihnen eine ganz andere, die „größere Hoffnung“.


Collage von Publikationen des AddF

Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte und Schriftenreihe des AddF

Leider können wir Ihnen aufgrund von technischen Schwierigkeiten keine automatische Bestellung unserer Zeitschrift »Ariadne. Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte« und der Schriftenreihe anbieten. Eine Übersicht aller erschienen Ausgaben bieten wir Ihnen hier.
Wenn Sie Informationen zu unseren Heften benötigen oder Interesse an einer Nummer haben, rufen Sie uns bitte an: Tel: 0561 9893670 oder senden Sie eine Email an info@addf-kassel.de.

Titelcover Ariadne 72

NEUERSCHEINUNG: Entwurzelungen. Flucht, Migration, Vertreibung, Exil

Das aktuelle Heft der Zeitschrift »Ariadne« widmet sich einem historischen wie aktuellem Thema. Zu den größten Herausforderungen, mit denen wir in der Gegenwart konfrontiert sind, gehören Flucht und Migration. Im Unterschied zur Zeit des Nationalsozialismus, als Menschen vor der Diktatur aus Deutschland flohen, ist es heute so, dass Menschen vor politischer Verfolgung, Hunger und Armut in ihren Ländern fliehen und nach Europa kommen. Während der sogenannten ›Flühtlingskrise‹ 2015 war Deutschland ein bevorzugtes Ziel für viele Flüchtende. Politische Verfolgung, Bedrohung der persönlichen Freiheiten, Berufsverbote, rassistische Verfolgung sind nur wenige Schlagwörter, die aufscheinen, wenn es um Fluchtbewegungen und Exil geht – in letzter Konsequenz ist ein Exil so individuell wie die Person und Situation mit Blick auf Herkunft, Bildung, Sprache, Alter und Geschlecht. In dieser Ausgabe der Ariadne widmen wir uns dem Thema aus verschiedenen Perspektiven, eine starre Abgrenzung von Exil-/Flucht- und Migrationsgeschichte entfällt, um die fließenden Übergänge zu betonen. Die Feststellung ›Niemand flieht ohne Grund‹ ist ein spannender Ausgangspunkt für Fragestellungen. Mehr zum Heft Entwurzelungen. Flucht, Migration, Vertreibung, Exil.


Sonderbriefmarke der »Freundinnen« - vergriffen!

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des Fördervereins ist 2017 eine Sonderbriefmarke mit dem Vereinslogo herausgebracht worden. Diese sind nun vergriffen. Sollte sie weiterhin eine so große Resonanz haben - dreimal hat der Förderverein nachdrucken lassen, dann könnte es zu einer Neuauflage kommen. Bei Interesse melden Sie sich weiterhin unter foerderverein@addf-kassel.de.
Zur Info: Ein Bogen besteht aus zehn Marken, die jeweils einen postalischen Wert von 0,70 Euro haben. Wir geben den Bogen gegen eine Spende von 10 Euro (ggf. plus Porto) ab. 

Adresse / Öffnungszeiten

Gottschalkstraße 57
D - 34127 Kassel
Tel.: +49 (0)561-989 36 70
Fax: +49 (0)561-989 36 72
E-Mail: info@addf-kassel.de
Di.-Do. 11-17 Uhr u.n.V.
Anfahrt Auto
Anfahrt Straßenbahn